Femiscan

Zu den Herstellerinfos

femiscan_1-largeVor jeder Sitzung passt sich das Gerät automatisch an die Patientin an. Durch automatische Adaption braucht der Nullwert nicht bei jeder Behandlung neu eingestellt werden.
Die Patientin folgt während ihres Heimtrainings vorab eingespeicherten Sprachkommandos („Anspannen“ …. „Lockerlassen“).

Der FemiScanTM Hometrainer misst dabei das Beckenboden-EMG und spornt die Patientin durch Feedback an („Fester“ …. „Gut“). Nach jeder Trainingssitzung bekommt die Patientin eine Rückmeldung, wie gut Ihre bemühungen waren („Das Ergebnis Ihrer Bemühungen ist….“).

Dem Therapeuten bietet FemiScanTM igrundsätzlich die Möglichkeit mehrerer Behandlungsansätze: Verwenden eines standardmäßig einprogrammierten Behandlungsprotokolls oder Benutzen der Software und des Interfacekabels in der Praxis für die Evaluation des Beckenbodens.

In der klinischen Studie (veröffentlicht in Urology 60, 12/2002) wurde die bessere Effektivität des FemiScanTM Systems gegenüber einem Beckenbodentraining ohne Heimtrainer deutlich nachgewiesen. Während sich der Muskeltonus des Beckenbodens bei der FemiScanTM Gruppe verbesserte, nahm die Häufigkeit des unfreiwilligen Harnabganges gleichzeitig signifikant ab. Die Kontrollgruppe zeigte kaum Veränderung des Zustandes.

Zertifiziert vom